Rosia
Von der einst vorhandenen, antiken Burg sind nur noch wenige Mauern vorhanden, sie liegen auf einem Hügel mit Blick auf das heutige Dorf, das neben der Pfarrkirche S. Pietro, heute S. Johannes dem Täufer geweiht, entstanden ist. Die Kirche wird mit dem Namen San Pietro in Valle bereits auf einer kaiserlichen Urkunde von 1081 erwähnt. Im Jahre 1135, wurde hier der Vertrag unterschrieben mit dem Ranieri, Bischof von Siena, dem Kloster von S. Salvatore ( (heute Abbadia a Isola) Teil der Rechte seiner Besitze übergab. Im Jahre 1202 mussten die Grafen Ardengheschi, 26 Gelder für jede ihrer Burgen an die Gemeinde Siena bezahlen, einschließlich der Burg von Rosia. Am Ende ihrer Herrschaft, wurde Rosia zu einer ländlichen Gemeinde Sienas. Im Jahre 1260 wurde die Ansiedlung von florentinischen Truppen und 1333 von der pisanischen Armee des „Ciupo Scolari“ zerstört. Die Kirche, die am Ende des sechzehnten Jahrhunderts den Titel Vicaria foranea bekam, bietet einen intakten, wunderschönen Glockenturm. Er besteht aus mehreren Etagen mit ein-, zwei-, drei- und vierfachen, bogenförmigen Öffnungen. Im 14. Jahrhundert wurde die Kirche erneuert und ihr Eingang auf die Gegenfront verlegt; die heutige Fassade war seinerzeit die Rückseite des romanischen Gebäudes, sie zeigt, über dem Portal, drei romanische Fenster, die einst den Chorraum erhellten. Die Straße parallel zur Kirchenfassade, ist historischer Kern der Ansiedlung. Von hier führen rechts malerisch kleine Gassen zwischen Häusern mittelalterlichen Ursprungs hinauf, zu einem mächtigen Gebäude genannt „Kastell“ aber sicherlich aktueller als die ältere Burg, die außerhalb der Ansiedlung stand. Die Struktur besteht aus zwei parallelen Gebäuden, deren Dächer von einem mit Mauer umgebenen Hof verbunden sind, der später zur Hälfte von einem neuzeitlicheren Gebäude bedeckt wurde. Obwohl viel verändert und abgebaut wurde, bieten beiden Gebäude viele ihrer ursprünglichen Eigenschaften wie geböschte Fundamente und Spuren von Bogenfenstern.

Umgebung

Orte innerhalb der 3 km. .
Essen
Mappe beachten oder Informationsbüro kontaktieren.
Schlafen
Hotel Relais Borgo di Stigliano
Hotel Le Logge
Einkaufsmöglichkeiten
Mappe beachten oder Informationsbüro kontaktieren.
You can find all the places in the territory of Sovicille also in the application for Android Nice Places. Download it for free from the Google Play Store or visit www.niceplaces.it.
Seite teilen auf
Associazione Turistica Pro Loco Sovicille
P.I. 01281750529 / C.F. 92033570521
Via Roma, 27 53018 - Sovicille (Siena) - Italy (Mappa)
Lunedì, mercoledì, venerdì, sabato e domenica: MATTINA: DALLE 10.00 ALLE 13.00 e POMERIGGIO: DALLE 16.00 ALLE 19.00 Martedì e giovedì: MATTINA: DALLE 10.00 ALLE 13.00
Tel. +39 0577 314503, +39 0577 1523680 Cell. +39 329 1134619
E-mail: info@prolocosovicille.it
PEC: prolocosovicille@pec.it
Orario
Lunedì, mercoledì, venerdì, sabato e domenica: MATTINA: DALLE 10.00 ALLE 13.00 e POMERIGGIO: DALLE 16.00 ALLE 19.00 Martedì e giovedì: MATTINA: DALLE 10.00 ALLE 13.00
Website erstellt vonLorenzo Vainigli